Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung
des Fischereivereins Celle e.V.


Satzungsgemäß laden wir am Sonntag, den 29. Mai 2016, um 15 Uhr in die Gaststätte Allerkrug (Altencelle), Alte Dorfstraße 14, 29227 Celle, ein.

Tagesordnung:

1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung
2. Berichte
3. Beratung und Beschlussfassung über Änderungen der Satzung (siehe Anlage)
4. Wahlen zum Vorstand gemäß der geänderten Satzung
5. Beratung und Beschlussfassung über Änderungen der Geschäftsordnung
6. Anfragen und Mitteilungen

zu Punkt 3: Die Änderungen der Satzung ersehen Sie aus der Anlage dieser Einladung. Die komplette neue und alte  (bitte jeweils anklicken) Satzung  und die neue und alte (bitte jeweils anklicken) Geschäftsordnung können von der Homepage des Vereins (www.fischereiverein-celle.de) abgerufen werden. Die geänderte Satzung ist in der Geschäftsstelle (Doris Brammer) und dem Angelgeschäft Anglersteg (Braunschweiger Heerstraße 59, 29221 Celle) einsehbar und erhältlich. Alle Vorstandsmitglieder geben bei Bedarf gern Erläuterungen (Adressen- siehe Homepage).

zu Punkt 4: Durch die Umbenennung und Ergänzung von Vorstandsfunktionen müssen einige Vorstände neu gewählt werden.

zu Punkt 5: Die Änderungen der Geschäftsordnung ersehen Sie ebenfalls aus der Anlage dieser Einladung.

*  neue Satzung wird kurzfristig eingefügt

Anlage zur Einladung:

 

Satzung alt (20. Juni 2013) Satzung neu (29. Mai 2016) Änderungen in Rot
Streichungen in Blau/gestrichen
Geschäftsordnung gestrichen
Gültig ab dem 20 Juni 2013 Gültig ab dem 29. Mai 2016
§ 1 - Einfügung nach : Der Gerichtsstand ist Celle. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

§ 1- Streichung und Neuformulierung:
Zweck und Aufgaben sind:

Zweck des Vereins ist die Förderung des Umwelt- und Naturschutzes.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

8. Förderung von Familien und der Jugend durch Schaffen von Freizeitangeboten und aktive Anleitung zum verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Umwelt in allen Bereichen. gestrichen

9. Förderung des Castingsports.

gestrichen

10. Der Verein ist die auf innere Verbundenheit und Liebe zur Natur aufgebaute

Anglergemeinschaft.

Seine Ziele verfolgt er ausschließlich und unmittelbar auf der Grundlage der Gemeinnützigkeit. Etwaige Gewinne sind nur für den satzungsgemäßen Zweck zu verwenden. Es werden keine Anteile ausgeschüttet, auch keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins gezahlt, die nicht Satzungszwecken dienen, niemand darf durch unverhältnismäßig

hohe Vergütungen, Verwaltungsausgaben oder Ausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind, begünstigt werden. Die Bestimmungen des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabeordnung sind für den Verein verbindlich.

8. Der Verein ist die auf innere Verbundenheit und Liebe zur Natur aufgebaute

Anglergemeinschaft.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind,

oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Ehrenamtlich tätige Personen haben nur Anspruch auf Ersatz nachgewiesener Auslagen.

Die Mitglieder des Vorstands können für ihren Arbeits- oder Zeitaufwand (pauschale) Vergütungen erhalten. Der Umfang der Vergütungen darf nicht unangemessen hoch sein. Maßstab der Angemessenheit ist die gemeinnützige Zielsetzung des Vereins.

Einzelheiten werden durch den Vorstand festgelegt. Bei Bedarf können Vereinsämter im Rahmen der haushaltsrechtlichen Möglichkeiten entgeltlich auf der Grundlage eines Dienstvertrages ausgeübt werden. Die Entscheidung über eine entgeltliche Vereinstätigkeit trifft der Vorstand. Gleiches gilt für die Vertragsinhalte und die Vertragsbeendigung.

11. Der Verein verhält sich in Fragen der Parteipolitik, der Religion und Rasse neutral. 9. Der Verein verhält sich in Fragen der Parteipolitik, der Religion und Ethnienneutral.

§ 4 Organe des Vereins

2. Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus:

a. dem/der Vorsitzenden

b. dem/der stellvertretenden Vorsitzenden

c. dem/der Schriftführerin

§ 4 Organe des Vereins

2. Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus:

a. dem/der Vorsitzenden

b. dem/der 1. stellvertretenden Vorsitzenden

c. dem/der 2. stellvertretenden Vorsitzenden

d. dem/der Schriftführer(in)

3. Der erweiterte Vorstand besteht aus:

a. dem/der stellvertretenden Schriftführer/in

b. dem/der Kassenwartin

c. dem/der stellvertretenden Kassenwartin

d. dem/der Gewässerausschussobmann/frau

e. dem/der stellvertretenden Gewässerausschussobmann/frau

f. dem/der Jugendwartin

g. der/dem stellvertretenden Jugendwartin

h. dem/der Presse- und Öffentlichkeitswartin

i. dem/der Veranstaltungswartin

j. dem/der Liegenschaftswartin

k. zwei Beisitzer/innen für besondere Aufgaben, die der Vorstand nach § 26 BGB

zuweist.

3. Der erweiterte Vorstand besteht aus:

a. dem/der stellvertretenden Schriftführer(in)

b. dem/der Kassenwart(in)

c. dem/der stellvertretenden Kassenwart(in)

d. dem/der Leiter(in) des Geschäftsbetriebs

e. dem/der Gewässerobmann/frau

f. dem/der 1.stellvertretenden Gewässerobmann/frau

g. dem/der 2. stellvertretenden Gewässerobmann/frau

h. dem/der Jugendwart(in)

i. dem/der 1. stellvertretenden Jugendwart(in)

j. dem/der 2. stellvertretenden Jugendwart(in)

k. dem/der 3. stellvertretenden Jugendwart(in)

l. dem/der Presse- und Öffentlichkeitswart(in)

m. dem/der Obmann/-frau der Fischereiaufsicht

n. dem/der stellvertretenden Obmann/-frau der Fischereiaufsicht

o. dem/der Sportwart(in)

p. dem/der stellvertretenden Sportwart(in)

q. dem/der Umweltobmann/-frau

r. dem/der Seniorenwart(in)

§ 10, Satz 2: Das bei Auflösung vorhandene Vereinsvermögen fällt an die Stadt Celle zur Verwendung für gemeinnützige Zwecke der Jugendpflege. Dies gilt auch im Falle des Wegfalls des bisherigen Vereinszweckes.

gestrichen
§ 10: Einfügung von Nr.3:
3. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Stadt Celle, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

§ 11 Schlussbestimmung

Vorliegende Satzung ist durch Beschluss der Hauptversammlung am 16. Januar 2011 neu gefasst.

§ 11 Schlussbestimmung

Vorliegende Satzung ist durch Beschluss der Hauptversammlung am 16. Januar 2011 neu gefasst und am 20. Juni 2016 verändert worden.

§ 11: Bestandteil der Satzung ist die Geschäftsordnung. gestrichen
   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Änderungen der Geschäftsordnung, Tagesordnungspunkt 5:

Geschäftsordnung, alt Geschäftsordnung, neu- Änderungen in Rot
Streichungen in Blau/gestrichen

1. Diese Geschäftsordnung regelt die Angelegenheiten des Fischereiverein Celle e.V..

2.Alle in der Satzung niedergelegten Bestimmungen grundsätzlicher und allgemeiner Art gelten wörtlich oder sinngemäß auch für diese Ordnung. Sie hat u.a. die Aufgabe, den in der Satzung genannten Vereinsorganen die notwendige Vollzugsgewalt zu geben, damit diese in der Lage sind, die Mitgliederversammlung wie Vorstands- und Gesamtvorstandssitzung ordnungs- und geschäftsmäßig führen zu können.

1. Diese Geschäftsordnung regelt die Angelegenheiten des Fischereiverein Celle e.V..

2.Alle in der Satzung niedergelegten Bestimmungen grundsätzlicher und allgemeiner Art gelten wörtlich oder sinngemäß auch für diese Ordnung. Sie hat u.a. die Aufgabe, den in der Satzung genannten Vereinsorganen die notwendige Vollzugsgewalt zu geben, damit diese in der Lage sind, die Mitgliederversammlung wie Vorstands- und Gesamtvorstandssitzung ordnungs- und geschäftsmäßig führen zu können.

-- I. Versammlungen und Sitzungen

6. Dem Versammlungsleiter steht auch das Recht zu, die Versammlung auf Zeit und Dauer aufzuheben.

6. Dem Versammlungsleiter steht auch das Recht zu, Mitglieder die dreimal zur selben Sache gesprochen haben, nicht mehr das Wort zu erteilen sowiedie Versammlung auf Zeit und Dauer aufzuheben.
--

II. Mitgliedsbeiträge und deren Einziehung

1. Mitglieder, die nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen, haben eine zusätzliche Gebühr von 5,- Euro für erhöhten Verwaltungsaufwand zu bezahlen und sind verpflichtet bis zum 01.02. eines jeden Jahres den Beitrag inklusive der Verwaltungsgebühr selbstständig ohne Aufforderung auf das Vereinskonto einzuzahlen.

-- III. Änderungen der Geschäftsordnung
Diese Geschäftsordnung hat die ordentliche Hauptversammlung vom 11. Januar 1959 beschlossen und tritt von diesem Tage ab in Kraft Diese Geschäftsordnung hat die ordentliche Hauptversammlung vom 11. Januar 1959 beschlossen, die Hauptversammlung am 29. Mai 2016 geändert und tritt von diesem Tage ab in Kraft
--

Celle, den 29. Mai 2016,

Rode, Vorsitzender

Bliem, 1. stellvertretender Vorsitzender

Schmidt, 2. stellvertretender Vorsitzender

Dr. Zimmermann, Schriftführer

Drucken


  • Unsere Aller
  • 20 Jahre Jugendgruppe
  • 1
  • 2